Beam me up Scotty oder Kinnow at home – Epson TW6100W

Letztes Jahr entstand die verrückte Idee das Film und Serienerlebnis im Fernsehzimmer etwas zu intensivieren 🙂 Angeregt durch einen Dokuabend bei Freunden, die ebenfalls eine Leinwand und Beamer ihr Eigen nennen, entstand diese Idee. Später hatten wir die Möglichkeit einen Beamer auszuleihen und in unseren eigenen Räumen zu testen. Das Ergebnis hat uns positiv überrascht und wir stiegen in die Modell und Machbarkeitsrecherche ein.

Unsere Wahl fiel auf einen Epson TW6100W. Wir hatten den 5900 zum Testen bei uns und die Lautstärke fanden wir angenehm und das Bild war gut. Der 6100 sollte beides noch etwas besser können.
Den TW6100W gibt es in zwei Varianten – mit und ohne W. W steht für Wireless. Bei der Wireless Variante wird das Bild drahtlos zum Beamer gefunkt: Wireless HDMI. Dazu liegt dem Beamer ein kleiner Kasten bei, der gleichzeitig als HDMI Switch fungiert. Er hat 5 Eingänge und 2 Ausgänge. Ein Ausgang ist der Wireless HDMI Ausgang, der zweite kann genutzt werden um das Signal an den Fernseher zu schicken. Somit ist man in der Lage jederzeit alle angeschlossenen Quellen entweder am Beamer oder am TV auszugeben. Der Beamer an der Decke braucht jetzt nur noch einen Stromanschluß. Praktischerweise haben wir genau an der Stelle, an der der Beamer hängt, einen (zweiten) Lampenanschluß. Ich musste also nur die Lampe durch eine Steckdose ersetzen.
Wir haben anfangs die weiß gestrichene Raufaser als Leinwand genutzt. Bei hellen Hintergründen, die sich kaum bewegen (bewölkter Himmer z.B) fällt die raue Oberfläche aber auf. Es geht zwar auch so, aber es geht auch besser: Ein netter Kollege hat eine Leinwand aus Malerleinen gebastelt. Das Leinen wurde auf einen Holzrahmen gespannt und mit Leinwandfarbe gestrichen. In die weiße Leinwandfarbe wurde ein Schuss Schwarz gemischt um einen leichten Grauton zu erhalten. Das erhöht den Schwarzwert. Die Materielkosten der Leinwand, 130cm x 230cm, betrugen ca. 100 Euro. Die Diagonale beträgt ca. 2.65m (104 Zoll).

Der Wireless HDMI Switch hat neben dem HDMI Anschluß auch einen Toslink Anschluß. Mir ist es weder über HDMI noch über Toslink gelungen ein 5.1 Signal auszugeben. Egal was ich probiert habe, der Switch hat immer nur Stereo ausgegeben. Dazu hatte ich vorher keinerlei Infos gefunden. Um trotzdem 5.1/DTS Ton zu bekommen musste ich jedes Abspielgerät mit Toslink mit dem AVR verbinden. Das hatte ich mir anders vorgestellt….Wenn jemand eine Idee hat: Immer her damit 🙂

Der Beamer kann auch 3D. Allerdings haben wir das nur mal kurz mit Tim und Struppi angetestet 🙂

 

Kommentar verfassen