Thermalright Macho HR-02

Jetzt habe ich meinem Ivy Bridge PC doch noch einen neuen CPU Kühler gegönnt. Ganz so einfach war das dann doch nicht. Meine Wahl fiel auf den vielfach empfohlenen Thermalright Macho HR-02. Der Einbau in mein Asus µATX Board war aufgrund der Kühlkörper auf den Spannungswandlern durchaus problematisch. Ein langer Kreuzschraubendreher erleichtert die Montage deutlich. Mit dem mitgelieferten „Schraubenschlüssel“ kommt man nämlich kaum an die Befestigungsschrauben um den Kühlkörper ordentlich zu montieren.

Update: In der Revision A des HR-02 liegt ein ausreichend langer magnetischer Kreuz-schraubendreher dabei. Dadurch wird die Montage natürlich deutlich vereinfacht.

Nach erfolgreicher Installation erfolgte der erste erfolglose Test. Die Fehleranzeige vom Mainboard lieferte Error Code 55 – No Memory detected. Ein paar Hinweise im Netz liefern eine vermeintliche Lösung: Die Schrauben vom Kühlkörper nicht so fest anziehen. Wie ich finde eher ein peinlicher Lösungsansatz. Alternativ könnte es helfen nur ein Speichermodul einzusetzen. Äh, ja. Lange Rede kurzer Sinn: Bei mir hat keines der vorgeschlagenen Lösungsansätze zum Ziel geführt. CMOS Reset, CPU Tausch, Kühler wieder runter, BIOS Update….alles nichs geholfen. Folge: RMA und Ersatz besorgt. Wenigstens das funktionierte aber problemlos.

Das Austauschmodell lief anstandslos. Der Kühler passt samt 140mm Lüfter gerade noch so in das Silverstone Gehäuse. Der Rahmen vom Lüfter touchiert hauchzart die Kingston RAM Module. Das erzeugt aber keine Vibrationen oder ähnliches. Die Regelung der Lüfterdrehzahl erfolgt über den PWM Anschluß am Mainboard. Kühlung und Lautstärke können überzeugen. Wer eine gute und günstige Kühllösung sucht, kann den Macho durchaus in die engere Wahl nehmen. Und Leute mit einem Silverstone TJ08 können sicher sein, dass der Kühler passt.

Ein Gedanke zu „Thermalright Macho HR-02

  1. Pingback: Ivy Bridge PC | :: contes.eu

Kommentar verfassen